GTÜ Prüfstelle
TÜ-Farchant GmbH

Ihr GTÜ-Vertragspartner bei Garmisch-Partenkirchen
+49 8821 96 100

Unser Motto für Sie lautet:

"Sie müssen nicht mehr zum TÜV, ...
auch die GTÜ führt die Hauptuntersuchung inkl. "Abgasuntersuchung" für Sie durch."

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Terminanfrage

Terminvereinbarung
Foto: Zurwesten

Unsere Öffnungszeiten sind:

Montag - Freitag

08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00

 

Telefon: 08821 - 96100
Telefax: 08821 - 961011

Als GTÜ Prüfstelle führt die TÜ-Farchant GmbH für Sie amtliche Untersuchungen an Ihren Kraftfahrzeugen durch

  • Hauptuntersuchung mit und ohne Abgasuntersuchung gem. §29 StVZO
  • Anbaubestätigung gem. §19(3) StVZO
  • Oldtimeruntersuchung gem. §23 StvZO
  • BOKraft §42(1) incl. §29 StVZO
  • BOKraft §42(2) ohne §29 StVZO

GTÜ – News

Das Medien-Portal der GTÜ

Geprüfte, kalibrierte und gewartete Messmittel leisten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit

Keine Hauptuntersuchung ohne kalibrierte Prüfmittel: Die GTÜ Prüfmittelservice GmbH (PMS) stellt sicher, dass die bei der turnusmäßigen Fahrzeuguntersuchung verwendeten Messgeräte gesetzeskonform sind. Das Unternehmen versteht sich als Partner der Kfz-Branche und leistet einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit in Deutschland.

Automechanika und IAA TRANSPORTATION: Die GTÜ präsentiert sich im September 2022 auf zwei hochrangigen Fachmessen

Einen Überblick über ihre umfangreichen Produkte und Dienstleistungen gibt die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH im September auf gleich zwei hochrangigen Fachmessen.

Ohren auf im Straßenverkehr: Die GTÜ mahnt zum sicheren Umgang mit Kopfhörern

Nicht nur „Augen auf“, sondern auch „Ohren auf“ gilt als Maxime im Straßenverkehr. Denn um sich als Autofahrer, Radler oder Fußgänger sicher zu orientieren, ist das Gehör wichtig.

GTÜ bekennt sich umfassend zum nachhaltigen Wirtschaften

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH bekennt sich, als Unterzeichner der WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg, zu Ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung.

Ob im Kindersitz, Fahrradanhänger oder bereits auf eigenen zwei Rädern – Kinder sind Verkehrsteilnehmer mit eigenen Regeln

Es ist ein so gewohntes wie umweltgerechtes Bild: Beim Abholen der Jüngsten vom Kindergarten drängen sich Fahrräder mit Kindersitzen und Anhängern im Schlepp oder auch Lastenfahrräder mit Sitzplätzen vor dem Gebäude. Viele Mädchen und Jungen nehmen den Heimweg bereits mit dem eignen, kleinen Fahrrad unter die Räder. Dürfen die Eltern sie bei der Fahrt auf dem Gehweg begleiten? Bis zu welchem Alter ist der Transport auf dem Kindersitz auf dem Rad erlaubt? Können auch zwei Kinder im Anhänger mitfahren? Fragen wie diese können manche Eltern nicht präzise beantworten.

Kurzer Check vor langer Fahrt

So zuverlässig moderne Fahrzeuge geworden sind – ganz ausschließen lässt sich eine Panne nicht. Doch man kann das Risiko verringern. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH rät zu einem kurzen Check vor einer längeren Reise.